Blickmaschinen

Ausstellung: Künstler

Regina Silveira


x
The Saint's Paradox (Das Paradox des Heiligen), 1994
Installation mit Holzfigur und haftendem Vinylscherenschnitt
Courtesy Regina Silveira und MAC/USP Collection Museum of Contemporary Art / University of Sao Paulo, Photo: Mauro Restiffe.


Für The Saint’s Paradox fügte Regina Silveira zwei Elemente aus zwei kulturellen Kontexten zusammen. Eine kleine folkloristische Holzfigur auf einem Sockel, die den Apostel Jacobus darstellt, wirft einen riesigen verzerrten Schatten. Doch es ist nicht der Schatten der kleinen Figur, sondern wir erkennen die Form eines heroischen Reiterstandbildes. Es stellt den Fürsten von Caxias dar, Kommandeur im Tripel-Allianz-Krieg zwischen Brasilien, Argentinien und Uruguay 1864-1870. Dieser Krieg gilt als der blutigste Konflikt der lateinamerikanischen Geschichte. Den verzerrten Schatten dieses Kriegshelden kombiniert Silveira nun mit der Heiligenfigur des Apostels, der als der Schutzpatron des spanischen Militärs gilt. Die Raumcollage bringt zwei topographisch, historisch und künstlerisch divergierende Gestalten in eine Beziehung, die paradox ist. Der Schatten und das diesen vermeintlich verursachenden Objekt sind aneinander gekoppelt durch eine doppelte Abwesenheit: der Figur fehlt ihr richtiger Schatten und der Schatten ist nicht mit seinem Ursprungsobjekt verbunden. Der überdimensionale Schatten wirkt zugleich monströs und grotesk, lässt er doch auch an die vergeblichen Kämpfe Don Quijotes denken.

Regina Silveira (geb. 1939) lebt in São Paulo.

reginasilveira.uol.com.br/



Zurück zur Künstlerliste

Museum für Gegenwartskunst Siegen
23. November 2008 - 10. Mai 2009
Blickmaschinen / Visual Tactics

Mücsarnok / Kunsthalle, Budapest
19. Juni - 23. August 2009
Pillanatgépek

Centro Andaluz de Arte Contemporáneo, Sevilla
17. September - 22. November 2009
Máquinas de mirar




Veranstaltungen:

weitere Termine

News:



Blickmaschinen wird großzügig gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und die Landesregierung Nordrhein-Westfalen

Gefördert durch die
kulturstiftung-des-bundes

Der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen
NRW


Die Präsentation ist eine Ausstellung im Rahmen des Projektes Visuelle Taktiken/ Visual Tactics und wird gefördert durch das EU-Culture Programme.

EU Kultur

Weiterer Förderer ist Pro Helvetia:

pro helvetia